Infos zum Schnuppervoltigieren und Infos rund ums Voltigieren

 

An dieser Stelle möchten wir Ihnen gerne einen kurzen Einblick in unsere Sportart geben

und vielleicht schon einige Fragen zum Voltigiertraining im Vorfeld beantworten.

Voltigieren ist nicht nur Turnen auf dem Pferd. Es umfasst eine Vielzahl von Fähigkeiten,

die während des Voltigiertrainings geschult werden.

So gehören neben dem Pferdetraining auch Übungseinheiten am Boden und auf dem

Holzpferd dazu. Im Training werden in unterschiedlicher Gewichtung je nach Leistungs- und

Trainingsstand, Wahrnehmung, Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit,

technische Grundlagen, turnerische Grundlagen, etc. geschult.

 

Fragen und Antworten zum Schnuppervoltigieren:

 

Kann mein Kind das Voltigieren ausprobieren?

 

Aber klar! Wir bieten in den Sommerferien wieder einen Schnupperkurs an.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Sonja Brauer per Email.

Sonjabrauer@hotmail.com

 

Was passiert nach dem Schnuppervoltigieren, wenn mein Kind gerne mit dem

Voltigieren anfangen möchte?

 

Meist nehmen wir im November neue Kinder auf, wenn ältere Voltis ausscheiden und damit in den Gruppen Plätze frei werden. Bei Interesse notieren wir gerne Ihre Daten für unsere Warteliste. Wir melden uns dann sofort bei Ihnen, wenn ein Platz frei ist.

 

 

Allgemeine Fragen und Antworten:

 

Wie alt sollte mein Kind sein, um mit dem Voltigieren anzufangen?

 

Im Regelfall sollte das Kind 6-7 Jahre alt sein.

 

Aus wie vielen Kindern besteht eine Gruppe?

 

Eine Voltigiergruppe besteht aus 10 Voltis.

 

Wo findet das Training statt?

 

Das Training findet in der vereinseigenen Reithalle in Kalkar-Wissel statt

Zum Wisseler See 55a, 47546 Kalkar

 

Wie läuft das Training ab?

 

Das Training wird je nach Alter und Leistungsstand entsprechend veranstaltet. Grob kann

man ein Voltigiertraining wie folgt zusammenfassen:

Zunächst wird das Pferd für die Voltistunden fertig gemacht (putzen, aufgurten, Schritt

führen), anschließend folgt die Aufwärmphase, in der sich sowohl Pferd als auch

Voltigierer aufwärmen, um Verletzungen vorzubeugen und sich auf das Voltigiertraining

vorzubereiten. Hierbei kommen u.a. Spiele, Übungen für Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit,

Koordination, Konzentration und turnerische Grundlagen zum Einsatz. Die

Voltigierübungen werden zunächst auf dem Holzpferd geübt, bevor sie auf dem Pferd

geturnt werden. Meist wird die Stunde nochmal mit den zuvor genannten Übungen

beendet und im Anschluss wird noch das Pferd versorgt und gepflegt.

 

Muss mein Kind bei der Pflege und dem versorgen des Pferdes mitwirken?

 

Beim Voltigieren hat Ihr Kind nicht nur andere Kinder als Gruppenmitglieder, sondern auch

noch dem Partner Pferd. Durch das Versorgen des Pferdes kann Ihr Kind Vertrauen

aufbauen und viel über seinen Trainingspartner lernen. Zusätzlich lernt Ihr Kind noch,

Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen.

 

Wie ist mein Kind versichert?

 

Ihr Kind ist während der Schnupperstunden und als aktives Mitglied über unseren Verein

versichert.

 

Was soll mein Kind zum Voltigieren anziehen?

 

Bequeme enganliegende Sportkleidung, am besten eine Gymnastikhose. Im Winter

empfiehlt es sich mehrere „Schichten“ übereinander anzuziehen. Ihr Kind sollte

Gymnastikschläppchen für das Training auf dem Pferd mitbringen, zum Vorbereiten des

Pferdes und im Winter (zum aufwärmen) empfehlen sich feste Schuhe.

Aus Sicherheitsgründen sollte, wie bei anderen Sportarten auch, kein Schmuck getragen

werden. Die Haare müssen zum Zopf zusammengebunden werden.

Sollten Sie sonst noch Fragen haben, dann melden Sie sich gerne bei uns!!!

 

Sonja Brauer: Sonjabrauer@hotmail.com